Gartengestaltung:
Tipps für die Sauna im Garten

Eine Gartensauna ist nicht nur beständiger Quell der Entspannung, sie prägt auch die Atmosphäre im Garten ganz maßgeblich. Wer geben Ihnen Tipps, Tricks und wichtige Hinweise für die Gartengestaltung mit einer Fasssauna an die Hand.


Fasssauna und Gartenfass: Optische Akzente der besonderen Art

 

Keine Frage, eine Holz-Fasssauna für den Garten ist ein echter Hingucker – und damit eine kraftvolle Möglichkeit der Gartengestaltung. Egal wo Sie Ihre Fasssauna platzieren, sie zieht garantiert die Blicke auf sich. Wer sich in erster Linie an der Fassform erfreut und nicht unbedingt eine Gartensauna benötigt, ist mit einem Gartenfass gut beraten. Hiermit schaffen Sie sich innerhalb Ihres Gartens ihr eigenes kleines Refugium – und ein einmaliges Ambiente, um Gäste im Garten zu empfangen. Gartenblick durch die großzügigen Fenster inklusive.


Wohlfühloase schaffen: So geht’s

 

Eine Holz-Fasssauna muss nicht für sich alleine stehen. Sie kann auch der Mittelpunkt Ihrer ganz persönlichen Wohlfühloase werden. Um Ihnen nur einige Inspirationen an die Hand zu geben:

  • Umgeben Sie das Fass mit Blumen- und Pflanzenarrangements sowie passender Gartendeko.
  • Legen Sie einen kleinen – von (Solar-)Leuchten gesäumten Gartenweg an, der geradewegs zur Fasssauna führt.
  • Streuen Sie rund um die Fasssauna Sand aus, auf dem Sie Sonnenliegen und Strandkörbe platzieren können. So lässt es sich gleich auf mehrere Weisen relaxen.

Der Blick ins Detail lohnt

 

Auch wenn die Form vorgegeben sein mag, im Detail haben Sie zahlreiche Möglichkeiten, Ihre Fasssauna nach Ihren ganz individuellen Wünschen anzupassen – und damit gestalterisch bestmöglich in Ihren Garten zu integrieren. An dieser Stelle seien nur einige Wahlmöglichkeiten aufgelistet.

  • Schaffen Sie sich mit einem Dach ein geschütztes Gartenhäuschen oder wählen Sie die rustikalere Variante ohne Bedachung.
  • Wählen Sie Farbe und Material der Dachschindeln.
  • Entscheiden Sie sich für eine Sauna mit Vorraum – oder verzichten Sie auf diesen.
  • Wählen Sie das bevorzugte Holz (Fichte natur oder Thermofichte).

Gut zu wissen: Wir fertigen unsere Fasssaunen in Deutschland selbst an – und das seit mehr als zwei Jahrzehnten. Individuelle (und gerne auch speziellere) Wünsche können wir daher nach Absprache gerne umsetzen. Maßänderungen des Saunaraums, Vorraums oder des Dachs etwa sind im Regelfall problemlos möglich.


Was Sie bei der Wahl des Standorts beachten sollten

Über die Standortwahl im Garten entscheiden nicht nur optische Aspekte. Folgendes sollten Sie hierbei berücksichtigen:

  • Der Boden unter der Fasssauna sollte hitzebeständig sein.
  • Wasser- und Stromanschluss muss vorhanden sein – entsprechende Leitungen müssen unterirdisch verlegt werden können.
  • Da Sie die Sauna vermutlich des Öfteren unbekleidet betreten oder verlassen werden, sollte der Standort möglichst nicht einsehbar sein.
  • Es sollte neben der Fasssauna genügend Platz für eine Dusche oder einen Badebottich geben, um nach dem Saunieren für Abkühlung zu sorgen.

Das Team von Meisel & Gerken Fasssauna wünscht Ihnen entspanntes Saunieren in Ihrer Gartensauna!